AUFDECKT: Philipp Plein Vermögen und Einkommen wahrscheinlich…

Philipp Plein Vermögen
Marketingexperten halten es noch heute für unmöglich wie schnell er ein Modebusiness aufgebaut hat. Ohne eine große Investition und ohne Kredit zu starten, ist für sie unfassbar. Philipp Plein hat es aber gemacht. Zumindest sagt er, dass er ohne einen Kredit sein Unternehmen so erfolgreich gemacht hat. Traumumsätze von 250 Millionen EURO. Aber sollten wir nicht vergessen, woher er kommt, wie hoch sein Einkommen vorher war und sein Vermögen, welche Erfahrungen und unbezahlbaren Kontakte er in der Branche schon vorher hatte? Vielleicht ist es ihm nicht recht, dass jetzt über sein Einkommen und Vermögen berichtet wird. Wir denken schon; denn wer durch die Öffentlichkeit und Medien seine Kunden gewinnt und damit Geld verdient, muss sich auch dem Interesse dieser kunde stellen. Deshalb wird es für Sie interessant zu seiner Vermögensentwicklung mehr zu erfahren. Hier die Geschichte nach welchem Plan das Philipp Plein Vermögen wächst.

Schritt für Schritt zum Erfolg.

Mit „Bling-Bling“ und Glitzersteinen startet ein Quereinsteiger und absoluter Nobody in der Modebranche eine beispiellose Karriere. Philipp Plein zählt mit drei Marken, über 100 Filialen und Firmensitzen in Lugano, New York und Hong Kong zum Trendsetter und zur Avantgarde der Modedesigner. Worauf der 40jährigen Selfmademan besonders stolz ist: Er hat sich seinen beruflichen Erfolg hart erarbeitet, ohne Kredite und reiche Sponsoren im Hintergrund. Die Philipp Plein Vermögen – Story.

Daten und Fakten

Name Philipp Patrick Hannes Plein
Geburtstag 16. Februar 1978 in München
Geschätztes Gewinn 2018 40 Millionen Euro
Geschätztes Vermögen 152 Millionen Euro
Beruf Modedesigner

Das Grundrezept zum Philipp Plein Vermögen

Nieten, Totenköpfe und Glitzersteine

Philipp Plein ist der Shootingstar und Selfmademan unter den Modedesignern, er ist der einzige Deutsche, der sich seit Jahren in dieser Branche auf Wachstumskurs befindet. Zu seinem internationalen Modeunternehmen Philipp Plein Schweiz gehören inzwischen die Marken Philipp Plein, Plein Sport und Billionaire. Das Wachstum und seine Ideen sind kein Zufall – er hat einen Plan zum Erfolg Philipp Plein Vermögen.

Die Männerlabel Billionaire des Gründer und ehemaligen Formel-1-Managers Flavio Briatore schrieb 2016 noch einen Verlust von 4,7 Mio. Euro, soll aber in Kürze in der Gewinnzone landen.

Mit einem Umsatz von ca. 250 Mio. Euro im Jahr 2018 und einem Gewinn von 40 Mio. Euro zählt die Philipp Plein International Group in der Modebranche eher zu den kleineren Label. Das Philipp Plein Vermögen hat es als einziger Newcomer in die Reichen-Liste unter die 300 reichsten Deutsch-Schweizer geschafft.

Firmensitz in der Schweiz, Filialen weltweit

Der Hauptsitz des Unternehmens wurde bereits vor einigen Jahren von München in die Schweiz verlagert. Das Motiv nennt er ganz offen, die Steuern in der Schweiz lägen tiefer und somit kann das Philipp Plein Vermögen schneller wachsen.
Zunächst zog das Unternehmen nach Amriswil, jetzt befinden sich Büroräume und das private Wohnhaus Philipp Plein Lugano direkt am Luganer See.

Die Philipp Plein Villa in Amriswil stand nach dem Umzug zum Verkauf. Im Kaufpreis soll das Mobiliar und die von Plein gestaltete Einrichtung enthalten sein. Für knapp vier Millionen Euro erhält man ein Luxusanwesen mit zehn Wohn- und acht Büroräumen auf ca. 1000 Quadratmeter, Wellnessbereich und einen großen Garten mit Swimmingpool.

Wer ist Philipp Plein?

Die einzigartige Karriere eines Nobodys

Geboren ist Philipp Patrick Hannes Plein im Februar 1978 in München. Er besucht das Internat Schloss Salem, macht dort sein Abitur. Die Philipp Pleins Eltern leben in Nürnberg, sein Vater ist Kardiologie. Dort, im Wohnort seiner Eltern studiert Philipp zunächst Rechtswissenschaften in Erlangen. Nach dem Besuch des Internats sucht der junge Student die Freiheit, will auf auf eigenen Beinen stehen. Er interessiert sich für Architektur und Design, beginnt Möbel zu entwerfen und lässt seine ersten Stühle aus Stahl in Ostdeutschland in einer kleinen Manufaktur fertigen.

Innenarchitekten und Designer entdecken den Seiteneinsteiger, 1998 gründet Plein seine eigene Firma in München. Die Plein Eltern hoffen zunächst, dass ihr Sohn seine akademische Laufbahn fortsetzen wird. Diese Hoffnung allerdings wird nicht erfüllt, Philipp entdeckt eine Nische im schwierigen Modebusiness und setzt sich durch, führt seinen eigene Laufbahn sehr erfolgreich weiter.

Inzwischen liegt der Philipp Plein Wohnort in der Schweiz, der Vater eines Sohne hat seinen Firmen- und Wohnsitz direkt am Ufer des Lago di Lugano, am Fuße des San Giorgio, eingerichtet.

LESER FÜR LESER!
Wie ist Ihre Meinung zu Philipp Plein ? Wie bewerten Sie seine Leistungen im Leben und als Modedesigner? Lassen Sie es uns wissen und nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag und tauschen Sie sich mit anderen Lesern aus.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

So entsteht die Marke und das Philipp Plein Vermögen

Philipp Plein gründet seine erste Firma in München im Jahr 1998. Bereits 10 Jahre später werden die ersten Boutiquen eröffnet. Cannes, Kitzbühel, Moskau, Wien und St. Tropez sowie ein Showroom in Düsseldorf wählt Philipp Plein als erste Locations für seine Modeboutiquen. Ein Jahr später zeigt der Selfmademan seine Kollektion zum ersten Mal während der Mailänder Modewoche in einer nicht mehr benutzten Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Ausgefallene Inszenierungen, wie die Modenschau in einem verlassenen Schwimmbad 2015 oder drei Präsentationen in der Saison 2017/18, unter anderem in Cannes im Philipp Plein Haus während des Filmfestivals, sorgen für öffentliche Aufmerksamkeit und Publicity.

Inzwischen ist das Unternehmen mit ca. 100 Filialen global an den besten und teuersten Standorten präsent. 250 Mitarbeitende sind für Plein weltweit tätig, bei, oder an den Firmensitzen in New York und Hong Kong.

Gemeinsam mit Cream della Cream Switzerland GmbH betreibt Plein seinen Philipp Plein online shop „plein.com“. Mehr über die Entstehung des Unternehmens, seine Auszeichnungen und Preise findet man unter Philipp Plein Wiki.

Die Anfänge von Philipp Plein

Plein stellt zunächst Accessoires und Taschen aus exotischen Lederresten her, die er unter anderem mit seinen Möbel auf Messen verkauft. 2004 schließlich entwirft Philipp Plein auch Street Fashions unter seinen Namen. Er beginnt seinen Karriere als Modedesigner mit Vintage-Militärjacken, die mit Swarovski-Totenköpfen bestickt waren. Nach der erfolgreichen Jacke wird 2006 die Accessoires-Linie von Plein vorgestellt.

Bereits zwei Jahre später startet „Philipp Plein ready to wear“. 2008 präsentiert er seine „Heavy Metal“ – Kollektion bei „Germany’s Next Top Model“ aus. Damit gelingt ihm der Durchbruch als Modedesigner, in Vogue werden seine Kollektionen für Damen und Männermode von Topmodels wie Marcus Schenkenberg und Naomi Campbell präsentiert. Auch Heidi Klum outet sich als Philipp Plein Fans, Künstlerinnen wie Beyoncé und Taylor Swift tragen seine Jacken, Hosen oder Philipp Plein Schuhe . Alle, die es sich leisten können und sich für das schräge, leicht zum Trash neigende Outfit begeistern können, tragen inzwischen Philipp Plein.

Plein ist keine Mode, sondern ein Lebensgefühl. Im Modegeschäft gibt es wenig neue Marken im Luxussegment und wir haben einen Nerv getroffen.“, sagt der Unternehmensgründer. Dafür arbeitet Philipp Plein nach wie vor Tag und Nacht. Doch was ist das Geheimnis seines Erfolgs?

Das Erfolgsgeheimnis des Aufsteigers:

Schritt für Schritt zum Erfolg

Design hat er nie studiert, und dennoch ist Philipp Plein einer der erfolgreichsten Modedesigner weltweit. Auch aufgeben hat er nie, obwohl er am Anfang von vielen belächelt wurde. Stattdessen hat er immer hart gearbeitet, er sei ein „Working Class Hero“, sagt der Firmenchef von sich selbst. Und das ist er bis heute geblieben.

Erste Ziele zum Philipp Plein Vermögen: Sein größtes Ziel nach dem Abitur war es, finanziell unabhängig zu sein. Also begann der 20jährige, sich umzusehen und nach Möglichkeiten zu suchen, Geld zu verdienen. Sein Credo schon damals: Nie mit der Herde mitlaufen, sondern das Gegenteil machen. Mitte der 1990er Jahre begannen viele Studierende, Internetfirmen zu gründen, Philipp Plein entschied sich stattdessen für die Old Economy. Er setzte auf reale Dinge, auf Produktion und Handwerk und entwarf Möbel. Mit Stühlen, die er in Ostdeutschland fertigen ließ, startete er sein erstes Projekt.

Das eigene Tun immer wieder zu hinterfragen, das Angebot zu verbessern, das gehört sozusagen zur Lebensphilosophie und Grundeinstellung von Philipp Plein. Er kauft günstiges Krokoleder als Polster für seine Stühle, das dafür allerdings gänzlich ungeeignet ist. Was also tun mit der Fehlinvestition von mehreren 1000 Euro? Plein bezieht Tischplatten damit und landet damit seinen ersten großen Coup auf der Möbelmesse in Köln.

Ein Quäntchen Glück gehört natürlich dazu im Geschäftsleben. Das Glück hieß für den 2. Schritt zum Philipp Plein Vermögen damals Rolf Benz, einer der ganz großen der Branche. Genau neben dem riesigen Messestand von Benz stand der Kroko-Tisch von Philipp Plein und verkaufte sich „wie geschnitten Brot.“ Die erste Million Umsatz war gemacht. Plein baut seine Idee als Serie aus, Tische in verschiedenen Farben und Formen, als Schreibtisch, Konsole und Nachttischchen. Bereits ein Jahr später erschien seine Kollektion im Otto-Katalog.

Innenarchitekten, Designer und Hersteller begannen sich für Philipp Plein zu interessieren. Er verstand und versteht es zudem bis heute, sich in Szene zu setzen, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Auch das ist wichtig im schnelllebigen Modebusiness, schließlich kauft man mit einem Philipp Plein t shirt , einem Kleid oder einer Jeans nicht einfach nur ein Kleidungsstück, sondern auch ein Lebensgefühl.

Fazit

Besonders erfolgreich ist der Modedesigner mit seinen lauten, schrägen aber immer auch eleganten Kollektionen in Asien. Hier wird etwa die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet und ist massgeblich am Philipp Plein Vermögen und dessen Wachstum verantwortlich. Dennoch gehören auch Niederlagen zum alltäglichen Modegeschäft. In St. Moritz läuft es nicht gut, das Geschäft musste schließen. Und auch die aktuellen Schuhe , die Stiefel „Ganesha“ und „Kali“, die nach hinduistischen Göttinnen benannt worden sind, bereiten mehr Ärger als Freude.

Dennoch laufen die Geschäfte weiterhin gut, Plein erwartet wieder einen Umsatz von etwa 270 Millionen Franken. Das Philipp Plein Vermögen ist unaufhaltsam. Nach wie vor prangen Totenköpfe auf T-Shirts, Gürtel und Nieten auf Jacken und Schuhen, doch Philipp Plein hat sein Repertoire erweitert: Im Philipp Plein outlet lassen sich auch Kleider mit üppigen floralen Mustern entdecken, Sneaker, Shirts oder einen Philipp Plein Jogginganzug mit der Unterschrift des Designers.

„Ich weiß, wie es ist, kein Geld zu haben und ich weiß, wie es ist, Geld zu haben. Deshalb habe ich den größten Respekt vor dem Geld. Es hat lange gedauert, bis ich es hatte. Jetzt ist es nicht mehr so wichtig“, sagt er im Interview mit „10vor10“. – so ist heute das Philipp Plein Vermögen zu beschreiben. Er hat noch ein große Ziele vor Augen. Seine Label sollen sich dauerhaft als zu einer weltbekannten Marke entwickeln. Die Mittel und die Zielstrebigkeit, dieses Ziel zu realisieren, hat der Geschäftsmann jedenfalls.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here