KUNDEN PACKEN AUS✘ Grüner Fisher Erfahrungen – Wahrscheinlich…

Grüner Fisher Erfahrungen

Grüner Fisher? Klingt nach Natur und Öko. Aber nein – auch wenn das Logo ein grüner Baum ist. Hinter Grüner Fisher verbirgt sich ein Investment-Unternehmen. Kann man damit wirklich Geld verdienen und ein Vermögen anhäufen? Bei unseren Recherchen stellen wir fest, dass es im Internet und in Foren viele unbeantwortete Fragen zu Grüner Fisher Erfahrungen gibt. Warum ist das so? Wer gibt Antworten – nur Berater oder auch Verbraucher? Oder getreu dem Motto „Über Geld spricht man nicht“. Wir berichten über Grüner Fisher Erfahrungen… 

Anzeige

Was ist Grüner Fisher?

Grüner Fisher ist eine Investments GmbH und laut der eigenen Homepage „eine wachstumsstarke unabhängige Vermögensverwaltung.“ Die GmbH ist ein bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriertes Finanzdienstleistungsinstitut. Die Konzentration von Grüner Fischer liegt in der Finanzportfolioverwaltung, indiviuelle Vermögensverwaltung und Depotbetreuung für Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen.

Die Grüner Fisher Investments GmbH sind ebenfalls Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV). Auf der Homepage können wir nachlesen, dass dem Unternehmen folgende Eigenschaften am Herzen liegen: Transparenz, Nachhaltigkeit, Solidaität und Integrität. Im Netz finden wir einen Bericht, dass Grüner Fisher im Ranking der besten Finanzarbeitgeber 2018 auf Platz eins landen konnte. Auf Wikipedia gibt es keinen Eintrag zu Grüner Fisher Erfahrungen. Bei unseren Recherchen stellen wir fest, dass es auch nicht einfach ist Grüner Fisher Erfahrungen zu finden. 

Doch böse Erfahrungen?

Kurzfristig haben wir in einem Forum diesen Erfahrungsbericht recherchiert: Ob er wirklich so geschehen ist?

„Leider war ich für 2 Jahre bei Grüner Fisher und habe böse Erfahrungen gemacht. Es klingt alles seriös, bis man seine Abrechnungen bekommt und die Kursentwicklungen „mit Grüner Fisher“ glaubt (alles gelogen!!!).“

Wer steckt dahinter?

Hinter der Investments GmbH stecken Thomas Grüner und Ken Fisher – eine deutsch-amerikanische Freundschaft. Thomas Grüner hat das Unternehmen im Jahr 1999 gegründet. 2007 hat sich Ken Fisher (US-amerikansicher Milliardär) an dem Unternehmen beteiligt. Seine Vermögensverwaltung in den USA managt derzeit mehr als 93 Milliarden US-Dollar managt. Seit 12 Jahren heißt somit der Firmenname Grüner Fisher Investments GmbH und hat seinen Hauptsitz in Rodenbach (bei Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz). Dort ist auch das Zuhause von Thomas Grüner. Aufgrund der Expansion des Unternehmens wurde in Frankfurt am Main am 1. November 2012 eine Niederlassung eröffnet.

Was macht Grüner Fisher möglich und wie soll es funktionieren?

Grüner Fisher Erfahrungen zeigen, dass das Investment-Unternehmen ein traditionell aktienorientiertes Haus ist. Ein typisches Portfolio umfasst zirka 70 bis 80 Werte. Diese Aktienpakete und die Investments Mindesteinlage beginnen bei 250.000 Euro. Oftmals wird auch in Indexfonds angelegt. Die Investment-Berater berichten, dass Kunden immer wieder argumentieren, dass sie sich nicht um Kosten kümmern, solange die Rendite stimme. Doch dies sei zu kurz gedacht, denn aufgrund der Kosten sei auch das Risiko der Geldanlage, hinsichtlich auf die Rendite, häufig zu hoch.

Grüner Fischer Erfahrungen zeigen, dass bei interessierten Anlegern und investierfreudigen Personen oftmals die nötige Fachkenntnis der Finanzbranche und der richtige strategische Ansatz fehlen. Deshalb komme es immer wieder zu emotionalen Entscheidungen, die aus dem Bauch getroffen werden. Daher bietet das Unternehmen neuen Investoren ein kostenloses Investments Handbuch und erfahrene Berater an. Dadurch könnten Neukunden von den Grüner Fisher Erfahrungen profitieren.

Authentische Foren? – Veröffentlichte Grüner Fisher Erfahrungen …

Bei unserer Recherche sehen wir uns nach Grüner Fisher Erfahrungen im Internet um. Wir werden unter anderem in einem Finanzforum fündig. Wir können nachlesen, dass ein User Kontakt mit dem Investment-Unternehmen hat. Er berichtet, dass er dieses nicht als unseriös empfindet, sondern als nervig und lästig.

„Da ich vor Jahren einmal mit GF Kontakt aufgenommen habe, bekomme ich sie nicht mehr los.“ Bemängelt wird von den interessierten Investoren, dass man zu wenig informiert werde, was direkt mit dem investierten Geld passiere. „Alles was ich von GF zu lesen bekomme ist ungenügend“ – so ein Forum-Teilnehmer.

Jedoch finden wir auch Antworten auf gestellte Fragen. Diese sind detailliert und berichten exakt von Renditen und technischen Möglichkeiten. Es scheint sich hier wohl um Berater zu handeln, die auf Grüner Fisher Erfahrungen eingehen. 

Fake bei Bewertungen? Unaufgeforderte Post…

In einem weiteren Forum stellen wir fest, dass Verbraucher unsicher sind, ob es sich um Grüner Fisher um ein seriöses Unternehmen handelt. Fragen wie „Sind die überhaupt seriös oder wollen die nur die Leute abzocken?“ werden gestellt. Fragen nach konkreten Grüner Fisher Erfahrungen bleiben im Raum stehen. Es finden sich lediglich ein Profi-Berater, der das Unternhemen beschreibt und lobt.

… Diese Erfolgsbeteiligung mag hoch erscheinen doch vermeidet GF damit jeglichen Interessenkonflikt, da GF sozusagen mit dem Kunden im ‚gleichen Boot‘ sitzt. Dies ist bei Vermögensverwaltern in Banken meines Wissens äusserst selten bis gar nie der Fall.“ Hier wird also empfohlen sein Geld über Grüner Fisher in Fonds anzulegen. Ein Forums-User berichtet auch positiv von dem Unternehmen, denn es würde ohne versteckte Kosten arbeiten. Er berichtet: „…Habe selbst mal ein Gespräch mit einem der Repräsentanten von Grüner Fisher gehabt, das hat sich alles sehr professionell und fair angehört. Leider hatte ich nicht die nötige Anlagesumme, sonst hätte ich es gemacht.“

Ein anderer Nutzer schreibt, dass er als Freiberufler permanent und vorallem „unangefordert postalisch Informationen“ von Grüner Fischer bekomme. Diese „meist Hochglanzprospekte über Anlagen des grauen Marktes“ würden bei ihm ungelesen im Müll laden. Er ist sich sicher: „In der Vergangenheit hat das dem Anleger in den allermeisten Fällen nur sein Geld gekostet, dem ‚Vermittler‘ riesige Provisionen erbracht.  Wer so viel wirbt, ist in meinen Augen nicht zu empfehlen.“
Jedoch hat kein Teilnehmer im Forum echte Grüner Fischer Erfahrungen gemacht.

HANDELSBLATT – 30 Millionen Kundenschreiben jährlich

Wie die Zeitung „Handelsblatt“ berichtet, ist das Marketing von Grüner Fisher sehr aktiv. Um neue Kunden zu akquirieren, ist die Werbeabteilung des Unternehmens sehr fleißig. Pro Jahr werden 30 Millionen Verbraucher angeschrieben, um sie vom Investieren zu überzeugen. Diese Werbestrategie scheint sich in den Zahlen niederzuschlagen. Im 2016 konnte die Vermögensverwaltung mit dem Neukundengeschäft 365,4 Millionen Euro an Mittelzuflüssen erreichen – dass ist ein neuer Rekordwert. In dem gleichen Jahr wurden 872 neue Privatinvestoren und Firmenkunden dazugewonnen. Laut einem Bericht von Wirtschaftsnachrichten-Online gingen bei Grüner Fisher in drei Monaten 11.324 neue Kundenanfragen ein. Damit begrüßt das Unternehmen ihre so ganz eigenen Grüner Fisher Erfahrungen der Marktposition.

LESER FÜR LESER!
Wie ist Ihre Meinung zu diesenGrüner Fisher Erfahrungen ? Wie bewerten Sie das Unternehmen und die Chance damit Ihr Geld zu sichern? Lassen Sie es uns wissen und nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag und tauschen Sie sich mit anderen Lesern aus.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Fettes Minus – Grüner Fischer mit negativer Bilanz

Grüner Fisher Erfahrungen negativ? Bei unseren Recherchen stoßen wir auch auf Kritik von Grüner Fisher. Denn ein Finanzunternehmen, das Kunden beraten möchte, wie und wo man mit Investments und Fonds Geld verdienen kann, sollte grundsätzlich eine korrekte Bilanz aufweisen. Doch im Jahr 2015 war dies wohl erneut nicht der Fall. Die Gesamtbilanz des Unternehmens war im Ergebnis nicht positiv – es konnte ein siebenstelliger Verlust in der Bilanz vermerkt werden. Dies berichtete das Online-Portal „Verbraucheraktuell“. Der Bilanzverlust vom 31.12.2014 lag bei -5.379.974.43 Euro, vom 31.12.2015 -2.671.893.91 Euro. 

Jedoch sieht es so aus, als habe sich das Investment-Unternehmen von diesen Verlusten in den folgenden Jahren erholt. Denn 2016 hatte Grüner Fisher wohl ein wachstumsstarkes Jahr und bereits im Februar 2017 hat das Unternehmen in zwei Monaten 16 Millionen Euro von Bestandkunden erhalten, welche nach wie vor auf die Investmentfirma setzen. Zu diesem Zeitpunkt hat Grüner Fisher Erfahrungen in vielen Bereichen der Finanzmärkte gesammelt und 3.300 Kundenmandate bei einem verwalteten Vermögen in Höhe von 1,353 Milliarden Euro. Zählt man die Betreuungsmanadate noch dazu, dann sind es 1,452 Milliarden Euro.

Fazit

Leider können wir bei unseren Recherchen keine neutralen Kunden finden, die über Grüner Fischer Erfahrungen berichten. Somit lässt sich das Unternehmen hinsichtlich lukrativen Gewinnen für Kunden schwerlich beurteilen. Jedoch scheint das Unternehmen sehr erfolgreich zu sein. Schließlich ist es seit 20 Jahren in dieser Branche tätig und auch schwere Finanz- und Wirtschaftskrisen überstanden. 

2 KOMMENTARE

  1. wurde besucht, nach Terminvereinbarung von einem AD Mitarbeiter.
    18.30 Uhr am Freitag war ausgemacht. Der Herr rief an, kam schon 3-4 Stunden früher..
    Schon nach wenigen Minuten packte er seine Unterlagen wieder zusamen, weil er mit seinen „Eröffnungszügen“ anscheinend nicht punkten konnte. Mit Worten, wie solche Schlaumeier kenne er
    schon, die alles bessewr wissen. Hatte nur kurz berichtet, welche Anlagen ich derzeit habe.
    Wurde jedoch ignoriert. Mit Worten, was meinen sie warum wir soviele Mitarbeiter im Research haben…
    usw. Fazit, im Finanzbereich geht es nicht nur um den ersten Eindruck, vielmehr um Vertrauen.
    Bei GrünerFisher ticken die Uhren anscheinend anders.
    War Zeit meines Lebens als selbstständiger Handelsvertreter unterwegs. Solche Auftritte sind für mich und die meiner ehemaligen Kollegen, nicht nachvollziehbar.

  2. Ich kann das alles bestätigen. Zwar hatte GF von mir kein Mandat erhalten, die Präsentation in einem Frankfurter Hotel war recht ordentlich. Ich empfehle jedem, der zu GF gehen möchte, folgendes zu bedenken:

    1.) Nachfassen ist im Vertrieb üblich. Möchte der Kunde aber bis zum Erhalt des Anlagebetrags nicht behelligt werden, sollte das der Vertrieb berücksichtigen. Mittlerweile sind alle Telefonnummern von GF bei mir gesperrt. GF hält sich an keine Abmachungen.

    2.) GF hat bewusst das Individualdepot, so kann man die Leistungen von GF nicht mit anderen Anbietern vergleichen. Über Fonds von GF habe ich mich informiert, da lief es nicht so gut.

    3.) Im Internet gibt es wenig Bewertungen für GF

    4.) GF legt das Geld in größere AG’s mit höherer Marktkapitalisierung an, das mir gezeigte Musterdepot war stark US-lastig. Ich halte es derzeit für nicht so gut, alles Geld so anzulegen. Man kann mit etwa 5% pro Jahr über 10 Jahre rechnen, habe ich gelesen. 30 Prozent kassiert der deutsche Fiskus. Was GF in dieser Zeit genau nimmt, kann ich nicht sagen. Über die Berechnungsmethoden steht viel im Artikel, ich halte dies für glaubhaft. Fonds nehmen oft 2 Prozent, das wären 20 Prozent vom Ertrag. Gehen wir von 20 Prozent aus, werden die Hälfte des Ertrags von 5 Prozent abgezogen, so komme ich auf 2,5 Prozent pro Jahr. Da müsste ich schon rund eine Million anlegen, um netto 2000 € zu haben. Wer die 2 Prozent pro Jahr bei GF bezweifelt, da kommen noch alle Bankgebühren obenauf, Kauf- und Verkaufsprovisionen und dergleichen.

    Ich bezweifle darüber hinaus die 5 Prozent Kurssteigerung pro Jahr und halte nur etwa 10 Prozent in Aktien.

    5.) Da GF ein Mindestanlagekapital von 250.000€ fordert, können die Spesen sich erhöhen, wenn Kursverluste entstehen Um dies zu verhindern, könnte man weiteres Kapital nachschießen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here